Maßgeschneidert

Mit Eifer gingen 16 Schülerinnen und zwei Schüler der NMS 2 Bad Goisern ans Werk und nähten sich in diesem Schuljahr ihr Dirndl/ ihren „ausgnahten“ Leib für die Konfirmation bzw. die Firmung maßgeschneidert auf den Leib.

Dafür wurden sogar Überstunden freudig in Kauf genommen.

„Die zwei Tage, an denen wir in unserer Freizeit genäht, uns mit kulinarischem Essen verwöhnt und am Ende mit den fertigen Dirndln das Schulgebäude verlassen haben, werde ich nie vergessen! Ich hoffe, dass diese Zeit auch in schöner Erinnerung im Gedächtnis der Schülerinnen und Schüler bleibt“, meinte ihre Textillehrerin Frau Barbara Wögerbauer-Windhager.

Die handwerkliche Tätigkeit fordert von den Schülerinnen und Schülern sehr viel. An vorderster Front steht das Interesse. Mit dem Interesse kommen das Wollen, der Ehrgeiz, der Eifer und die Motivation. Gleichzeitig werden die Ausdauer, die Geduld, die Konzentration und das Durchhaltevermögen gefördert. Die Geschicklichkeit nimmt mit dem wachsenden Selbstvertrauen zu.

Es ist schön zu beobachten, wie aus den Lernenden plötzlich auch Lehrende werden. Der Zusammenhalt und die gegenseitige Stärkung des Selbstbewusstseins steigen während dieser intensiven Arbeitszeit kontinuierlich an.

„Was unsere Schülerinnen und Schüler zu leisten vermögen, das beeindruckt uns immer wieder aufs Neue und erfüllt uns mit Freude und mit Stolz!“, sagt Frau Dir. Mag. Brigitte Atzmanstorfer.